Hitest GmbH
Testhaus für Mikroelektronik und Hochfrequenz-Komponenten

Garbsener Landstr. 10
D-30419 Hannover

Telefon: +49-511-277-1313
Fax: +49-511-277-2345
E-Mail: info@hitest.de

TID- und SEE-Tests für die Luft- und Raumfahrt

 

Strahlungseffekte sind einer der wichtigsten Faktoren, die die Zuverlässigkeit von elektrischen und elektronischen Komponenten in der Luft- und Raumfahrt beeinflussen.

Der Grad der Beeinflussung hängt von vielen Faktoren ab: Art der Strahlung, Bauteiltechnologie, Einsatzgebiet der Komponenten.

Der Einfluss kann sogar von Los zu Los unterschiedlich sein.

Hitest bietet die Durchführung von TID- und SEE-Tests sowie alle dafür notwendigen Vorbereitungen an.

 

Testvorbereitung

 

Vor der Durchführung der Bestrahlungstests müssen umfangreiche Vorarbeiten stattfinden:

  • Erstellen eines Bestrahlungsplanes  
    Hierzu müssen die Einsatzbedingungen der Komponenten analysiert werden, um die erlaubten Strahlungsarten und -pegel zu definieren.
  • Entwicklung der Testhardware und des Testprogrammes für die notwendigen elektrischen Messungen
  • Preparation der Testmuster

 

Total Ionisation Dose Radiation Testing (TID)

 

  • Gamma radiation in doses from 0 to >80 Krad (SI)/h
  • Radiation with or without biasing
  • Co60 radiation sources or linear acccelarator
  • Intermediate electrical measurements according to the test plan
  • High temperature and room temperature annealing after radiation
  • Analysis of the electrical parameters over time and dose

 

Single Event Effect Testing (SEE)

 

  • Einsatz verschiedener Schwerionen in Abhängigkeit der notwendigen LET
  • Test von mehreren Komponenten zur gleichen Zeit
  • Überwachung der Ströme jeder Komponente (Latch Up-Erkennung) durch spezielle hochsensible Spannungsversorgungen, um die Zerstörung der Komponenten durch zu hohe Ströme zu verhindern
  • Berücksichtigung verschiedener Fehlermodelle (SEU, SET, SEL, ...)
  • Protokollierung und Auswertung aller Ereignisse während der Betrahlungstests